Maribel
      Maribels 1. Tag bei uns!

Am 1. Tag nach Maris Einzug servierte Frauchen uns wie üblich unser Frühstück in der Küche. Mari gesellte sich wie selbstverständlich zu uns. Nachdem sie satt war, ging sie ins Bad und erledigte ihr "großes Geschäft" in einem Klo mit Haube. Frauchen war am Staunen, denn Mari kannte ja keine Klos mit Deckel, aber sie will keine Sonderbehandlung.

Frauchen konnte also das Klo im Schlafzimmer wieder entfernen. Was soll ich euch maunzen. Es war nach 12 Stunden so, als ob Maribel schon immer hier lebt. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass Maribel seit März 2006 in einem Tierheim in Malaga gelebt hat. Sie weiß ein weiches Bett zu schätzen, also vermuten wir, dass sie mal ein zu Hause hatte. Sie ist stubenrein und weiß wofür ein Kratzbaum da ist, denn sie schärft immer ordentlich ihre Krallen. Sie schmust mit Frauchen furchtbar gern und sie stänkert nie, sondern wir vertragen uns alle bestens. Nicht nur Frauchen, wir alle freuen uns sehr, dass Mari nun bei uns wohnt. Ich zeige euch noch einige Fotos, da könnt ihr sehen, wie friedlich und harmonisch hier alles ist. Dabei hatte ich schon ein bisschen Angst, weil ich ja nicht wußte, ob Mari deutsch versteht, aber wir brauchen nie die Pfötchen zu Hilfe nehmen. Wir verstehen uns einfach gut. Frauchen lobt uns alle sehr, weil wir uns nie raufen. Wir sind eine tolle Truppe, jawoll. In Maris Papieren steht, dass sie am 2.3.2003 geboren wurde, also ist sie 3 Monate älter als Eileen. Max freut sich, denn nächstes Jahr kann er mit Maribel zusammen Geburtstag feiern. Das wird sicher ein rauschendes Fest, denn Max wird 10 Jahre alt und Maribel feiert ihren 5. Geburtstag.

Es ist schon eigenartig, als ich hier einzog, da haben mich Lenchen und Peggy ganz doll angefaucht, dabei bin ich immer lieb. Fritzchen wurde von Eileen einige tagelang angefaucht, aber bei Mari gab es kein Geknurre und Gefauche. Hi,hi sogar Eileen freut sich, dass Mari hier eingezogen ist, denn Eileen ist ja eine Minikatze, aber Mari ist eine Mini-Mini-Katze. Sie ist noch kleiner als Eileen und wiegt nur 2,2 Kilo, aber sie futtert ordentlich und wird bestimmt zunehmen, aber wachsen wird sie wohl nicht mehr, sondern so winzig klein bleiben. Eileen ist nun froh, dass sie nicht mehr die Kleinste ist. Mal sehen, vielleicht nehme ich Maribel sogar in meinem Weißsöckchen-Club auf, denn sie pflegt ihre weißen Söckchen ganz ordentlich.

Einigen von euch habe ich ja schon über den Einzug von Marichen berichtet. Und von meinen liebsten Freunden Josie und Bobby und von Feli bekam sie sogar schon Willkommens-Geschenke. Wie lieb, vielen Dank. Mari hat ihr eigenes Kaos-Pixelbildchen. Arme Eileen, sie wohnt schon soo lange hier und hat noch keines, aber Frauchen hat versprochen ihr auch bald eines zu basteln.

>> Fotos von Maribel <<

>> Geschenke von und für Mari <<