Pancho von Grini!

Es war nicht geplant, dass hier eine 7. Katze einzieht - Frauchen hat immer wieder betont, dass hier keine weitere Katze einziehen würde, obwohl die "7" ihre Glückszahl ist.

Wir besuchen täglich die Gallery der Samtpfötchen. Sicherlich haben alle diese Kätzchen ein schönes zu Hause verdient, aber manche Katzen rühren Frauchen besonders. So auch Pancho. Ein 9 Jahre alter Kater, der es sicherlich nicht leicht haben würde ein zu Hause zu finden, so dachten wir. Doch plötzlich im Dezember war er reserviert und sollte am 5. Januar 2009 in sein neues zu Hause fliegen.

Wie haben wir uns für diesen süßen Puschelmann gefreut. *schreck* am 28. Dezember war das "Reserviert" gelöscht. Dieser süße Kater wurde FIV-Positiv getestet und ein neues zu Hause verschwand für ihn in weite Ferne. Wer adoptiert schon einen 9 Jahre alten Kater, der FIV-Positiv ist? Nun müsst ihr Wissen dass der Flug für Pancho am 5.1.09 nach Berlin geplant war. Frauchen grübelte 2 Tage: war es vernünftig, dass hier eine 7. Katze einzieht? Eindeutig "Nein".

Immer wieder schaute sich Frauchen dieses Bild (hier rechts) von Pancho in der Gallery an. Sollte dieser süße Kater den Rest seines Lebens vielleicht im Tierheim so liegen? Dieser traurige Blick. Eindeutig "Nein". Am 31. Dezember rief Frauchen bei den Samtpfötchen an: "wir möchten, dass Pancho bei uns einzieht". Flugpaten von Malaga nach Berlin gibt es so selten, dazu noch im Winter. Da sollte doch dieser Flug nicht verfallen. Es war vom Schicksal so geplant, dass Pancho zu uns kommt.

Am 5. Januar um 22.35 Uhr kam der Flug aus Malaga mit Pancho in Berlin an. Es war eisig kalt -15°. Oje, der Süße fror bestimmt. Frauchen holte ihn am Flughafen ab und fuhr ganz schnell mit ihm nach Hause. Hier hatte sie alles für ihn im Schlafzimmer vorbereitet. Es war spät und Frauchen war sooo müde. Sie wollte nur schnell schlafen. Nicht so Pancho. Er wollte zuerst futtern, dann wollte er futtern, dann wollte er einen kleinen Mitternachtsimbiß und anschließend noch einen kleinen Snack. Katz, der futtert für 10. Außerdem wollte er noch sein neues Heim besichtigen und seine neuen Mitbewohner beschnuppern. Schüchtern ist der süße Katermann nicht.

Ist Pancho nicht ein wunderschöner Fleckenkater? Er ist lieb und freundlich. Er hat sich gut eingelebt. Nur Manon ist von seinem Einzug gar nicht begeistert. Sie zickt noch etwas rum. Am ersten Tag war sie so sauer, dass sie jedem eines auf die Mütze gab, der sich ihr näherte. Aber inzwischen hat sie sich etwas beruhigt. Pancho hat am ersten Tag auch etwas Gefaucht, wenn Katz ihm zu nahe kam. In der zweiten Nacht haben wir bereits gemeinsam bei Frauchen geschlafen. Er liebt das Bett über alles. Er kann stundenlang voller Wonne im Bettchen treteln und genießt die Streicheleinheiten. Nur als Frauchen seinen Kuschelbauch kraulen wollte, da hat er ihre Hand ganz sanft, aber bestimmt weggeschoben, denn solche intimen Vertraulichkeiten nach der kurzen Zeit waren ihm nicht geheuer. Wir sind froh, dass Pancho bei uns lebt.

Eure Hannah
Fotos
Geschenke -1-
Geschenke -2-
Abschied