Neuigkeiten im
Juni 2014


Am 10. Juni ist Manon zu Lenchen und Hannah gegangen.

Wir sind unendlich traurig. Vielen Dank liebe Nilay und Punani, für die letzten lieben Geburtstagsgrüße. Sie hat sich riesig darüber gefreut.

Manon war Nierenkrank und an Pfingsten erkannte ich, dass es Zeit ist, sie gehen zu lassen.

Wir vermissen Manon sehr, denn sie war einzigartig.

Die Seite bleibt erst einmal so im Netz, aber sie wird nicht weiter geführt.

Liebe Freunde von Manon: wir wünschen euch und euren Menschen nur das Beste. Vor allem bleibt gesund.

Eure Stefanie mit Eileen, Gretel, Minouche, Marylu und Fritze



Ab heute könnt ihr die Kalenderblättchen für Juni 2014 errubeln.




Neuigkeiten im Dezember 2013

Wer möchte, der kann sich gerne das Glücksschweinchen für 2014 krallen.

Glückssau 2014




Neuigkeiten im Juli 2013

Fritze bedankt sich für die lieben Glückwünsche zum Geburtstag. Doch die Feier wurde vom Tod unserer süßen Peggy überschattet. Peggy war erkältet und bekam eine starke Lungenentzündung. Am 1. Juli ist sie zu ihrem geliebten Mäxchen über die Regenbogenbrücke gegangen.




Neuigkeiten im Juni 2012

Katz, mit so vielen Gratulanten habe ich gar nicht gerechnet. Ich freue mich rieisg über eure lieben Glückwünsche.

Wer möchte, der darf sich gerne mein kleines Danke-Geschenk einpacken. Aber ich hoffe, dass ich in den nächsten Tagen Zeit habe um euch persönlich das Danke-Geschenk zu überreichen. Wir haben wieder nur "in Familie" gefeiert, aber das lag vor allem an Peggy. *grins* Die musste nämlich geschoren werden. Frauchen hat noch nie eine so verfilzte Kurzhaarkatze gesehen. Peggy putzt sich nur noch selten und bürsten lässt sie sich auch nicht, also bekam sie einen Sommerkurzhaarschnitt. Steht ihr gar nicht schlecht, aber sie möchte nicht, dass die Öffentlichkeit sie so sieht.

Danke von Manon




Neuigkeiten im April 2009

     

Ab heute dem 12. April 2009 betreue ich unsere Seite. Früher, also noch vor meiner Zeit im Hause "von Grini", da hat Lenchen des nachts immer auf Frauchens Kopfkissen geschlafen. Nach Lenchens Tod, da machte es sich Hannah auf dem Kopfkissen gemütlich. Und nun? Ja, nun schlafe ich dort. Stellt euch vor: Frauchen sagt, wer auf dem Kissen schläft, der muss auch die Seite betreuen. Sie hätte mich ja warnen können, dass dieser Platz mit Arbeit verbunden ist. *grummel*


Und nun wünsche ich euch viel Spaß auf unseren Seiten.
Eure Manon




Neuigkeiten 25. 8. 2004
Liebe Freunde von Lenchen

Ich konnte Frauchen überzeugen mir - der Hannah - die ehrenvolle Aufgabe zu übertragen die Seite von Lenchen weiter zu führen. Zuerst war sie von der Idee nicht begeistert, aber ich konnte ihr klar machen, dass Lenchen traurig wäre, wenn ihre Freunde zum Beispiel kein Kalenderblättchen für den September bekommen würden. Ich glaube das war der ausschlaggebende Punkt. Es wird immer Lenchens Seite bleiben, aber wer hätte sie sonst weiter führen sollen? Peggy und Hexe interessieren sich nicht fürs Netz, Maxel ist faul, da blieb ich doch nur übrig. Zumal ich doch gleich am ersten Tag, als ich hier einzog, gezeigt habe, dass mich der PC interessiert, was man ja auf den Fotos sehen kann.
Ich habe Frauchen auch versprochen, dass ich mir immer meine Pfötchen abputze bevor ich Lenchens Seite betrete. Jetzt darf ich euch immer die Neuigkeiten verkünden.
Aber ich will euch etwas über mich noch schreiben, denn ihr kennt mich nicht so gut. Ich euch ja schon, denn ich bin oft mit Lenchen über eure Seiten gepfotelt. Was sie zwar nicht so mochte, auch nicht, wenn ich hinter ihr her gerannt bin, aber es hat großen Spaß gemacht. Sie konnte sich immer so herrlich aufregen, das war lustig. Sie fand es auch doof, dass ich mit allen schmuse, aber ich denke, dass sie und Frauchen nie begriffen haben, warum ich so bin. Lenchen hatte es doch gut, dass sie als Baby gleich bei Frauchen einziehen durfte, aber ich?
Ich wurde im Tierheim geboren, dann wurden meine Geschwister vermittelt, aber ich nicht. Da musste ich lernen auf mich aufmerksam zu machen, und dann hat es ja geklappt und Frauchen hat mich adoptiert oder umgekehrt, wer weiß das schon. Wenn ich so wie Lenchen mich vor allen fremden Menschen versteckt hätte, dann würde ich immer noch im Tierheim sitzen.
Aber nun genug von mir. Ich hoffe, dass ihr auch meine Freunde werdet, so wie ihr es von Lenchen seid.

Eure Hannah

Frauchen hat einen Abschiedsbrief an Lenchen geschrieben. Außerdem wurde der Bericht über Lenchens kurze, schwere Krankheit auf ihre Seite verschoben. Dort können es alle nachlesen. Lenchen hat so viele Freunde, die ganz liebe Abschiedsgrüße schickten.