Danke!


Pancho von Grini

Am 15. Januar 2011

wurde dem Himmel einen Engel geschenkt!

Mein süßer Pancholito du warst ein wunderbarer Kater. Ich bin über jeden Tag froh, den du bei uns warst, aber die Zeit war viel zu kurz. Am 5. Januar warst du 2 Jahre hier. Ich habe gehofft, dass du noch einige Zeit bei uns bleibst, obwohl die Ärzte mir nicht viel Hoffnung gemacht haben.

Seit einigen Tagen merkte ich, dass du immer schwächer wurdest, aber ich wollte es nicht wahr haben. Du kamst auch nicht mehr ins Bett und am Samstag wolltest du nicht frühstücken sondern verkrochst dich hinter einem Vorhang. Da war mir klar, dass es Zeit dich gehen zu lassen.

Die Werte der roten Blutkörperchen waren noch schlechter geworden, du wogst nur noch 3,1 Kilo. Vielleicht hätte eine Bluttransfusion dir noch etwas Linderung gebracht? Aber für wie lange? Nein, ich wollte dich nicht mehr quälen lassen um dich noch einige Wochen am Leben zu halten. So bescheiden wie du gelebt hast, so bescheiden bist du in meinen Armen eingeschlafen. Und du warst wirklich immer sehr bescheiden: ein volles Näpfchen, ein paar Streicheleinheiten und einen Platz im Bett, mehr brauchtest du nicht. Die anderen Katzen hast du auch nicht unbedingt gebraucht. Du hast nie gestänkert, aber du hast ihre Nähe auch nicht gesucht. Fritze hat dich manchmal zum Spielen aufgefordert, aber für solche Albernheiten hattest du nichts übrig. *lächel* Ich vermute durch dein Verhalten, dass du viel älter als die 11 Jahre warst wie im Impfausweis angegeben, aber wer weiß das schon.



Süßer Pancho, ich sitze hier und weine um dich, aber ich weiß, dass es dir nun gut geht. Schlaf gut, mein Knöpfchen. Ich habe dich lieb.

Grüß unsere Sternenkätzchen: Schnurre, Koschka, Lenchen, Hexe, Maxel, Hannah und das kleine Engelchen Marichen von uns.

Dein Frauchen

Geschenke -1-